Dschungeltiere – Plastiken mit Gips

Vertiefung FS1 · 2018

Wir, elf Schülerinnen und Schüler der Erzieher-Unterstufe haben uns im Vertiefungsbereich Kunstpädagogik/Kreative Gestaltung von dem Künstler Henri Rousseau, insbesondere von seinem Bild „Exotische Landschaft mit spielenden Affen“ inspirieren lassen. Dazu haben wir uns mit dem plastischen Gestalten von Dschungeltieren aus Gips beschäftigt.

Wir haben unser eigenes Tier aus Alufolie oder Zeitungspapier geformt und dann mit Gips überzogen. Als dies getrocknet war, haben wir die Dschungeltiere farblich ausgestaltet. Als letztes haben wir einen Sockel aus Gips erstellt, indem wir Gips in eine dementsprechend große und abgeschnittene Tetrapackung gegossen haben, auf dem die Dschungeltiere montiert und präsentiert werden konnten. Jeder von uns hat sein eigenes Tier gewählt, wodurch es dann sehr tierisch im Dschungel wurde. Es war egal, ob es das Tier wirklich im Dschungel gibt oder nicht, genauso wie bei Henri Rousseau. So entstanden dann die unterschiedlichen Tiere.

Führt man das als Angebot mit Kindern durch, können unter anderem folgende Kompetenzen gefördert werden:

– Konzentrationsfähigkeit
– Ausdauer und Geduld
– Feinmotorik und Grobmotorik
– Hand- Augen- Koordination
– Farben/Farben mischen
– Kreativität/Phantasie
– Wissen über Tiere
– räumliches Denken, Handeln und Sehen

Autorin: Alina

Bilder der Erzieher Unterstufe FS1 A und B · 2018
Inspiration: Kita Kinder machen Kunst – tierisch gut · Verlag a. d. Ruhr
Lernszenario: Grün, grün, grün sind alle meine Kleider
Theorie/Künstler: Farbenlehre/Farbsysteme/Henri Rousseau

Dschungelbilder 2.0

FS1A · 2018

FS1B · 2018

Wir, die FS 1A und FS 1B haben uns im Bereich Kreative Gestaltung mit Henri Rousseau und seiner Naiven Malerei auseinandergesetzt. 

Das Ziel war möglichst viele unterschiedliche Grüntöne zu verwenden und zu mischen. Zunächst haben wir den Hintergrund mit Wisch- und Tupf-Techniken in Grüntöne bzw. den Himmel mit Blautönen gestaltet.

Danach haben wir durch das Aufkleben von unterschiedlichen Dschungel-Motiven, unterschiedliche Ebenen und Tiefe in den Bildern geschaffen.                                                                                 

Unsere Aufgabe war es, zum Teil für manche nach langer Zeit, sich wieder mit dem kreativen Gestalten auseinanderzusetzen, verschiedenste Materialien, Farbmittel und Gestaltungsmöglichkeiten kennen zu lernen und mögliche Berührungsängste abzubauen.

Autorin: Verena

Bilder der Erzieher Unterstufe FS1 A und B · 2018
Inspiration: Kreatives Gestalten in Grün · Persen Verlag
Lernszenario: Grün, grün, grün sind alle meine Kleider
Theorie/Künstler: Farbenlehre/Farbe/Henri Rousseau

Masken – sich selbst begegnen

Diashow der Studierenden mit ihren Masken – bitte klicken

Wir sind die FS1A/B der Erzieherausbildung am Berufskolleg des Märkischen Kreises in Iserlohn. In unserem Vertiefungsfach „Kreative Gestaltung“ haben wir Masken aus Papptellern hergestellt. In diesem Zusammenhang haben wir unsere künstlerische Biografie reflektiert. Daher waren die Motive der Masken nicht vorgegeben und jeder hatte die Möglichkeit ein persönliches Motiv dafür auszusuchen und seine eigene Maske individuell zu gestalten. Bei der Gestaltung der Masken standen uns Farben und verschiedene Materialien (z.B. Glitzer, Watte, Filz etc.) zur freien Verfügung. Nachdem wir das Projekt beendet hatten, hat jeder mit seiner Maske zwei Fotos an seinem Lieblingsort aufgenommen und diese wurden in der Lerngruppe präsentiert. Am Ende haben wir festgestellt, dass man dieses Angebot sehr gut mit Kindern ab drei Jahren durchführen kann. Das Ergebnis kann besonders in Rollenspielen für viel Spaß sorgen!

Autorinnen: Melanie, Sophie und Celine

Masken der Erzieherinnen und Erzieher Vertiefung „Kreative Gestaltung · 2019
Inspiration: das Leben (-;
Lernszenario: Die individuelle künstlerische Biografie
Theorie/Künstler: James Ensor

Der Fisch Fridolin – Gemeinschaftsbild

BFK 2 · 2018

Wir, die Kinderpfleger/innen Oberstufe haben uns mit dem unsichtbaren Fisch ,,Fridolin“ beschäftigt. Dazu haben wir im Unterricht eine Geschichte gelesen und haben uns entschieden dem Fridolin zu helfen und ihn sichtbar zu gestalten, weil er darüber unglücklich war. Nach der Geschichte hat jeder seine eigene Schuppe bemalt, ausgeschnitten oder beklebt. Eine Mitschülerin von uns hat den Kopf und die Flosse von Fridolin gezeichnet und ausgeschnitten. Dann haben wir unsere Schuppen gemeinsam arrangiert bis alle mit dem Aussehen von Fridolin zufrieden waren. Folgende Kompetenzen können durch das Gemeinschaftsbild gefördert werden: 

Kognitive Kompetenzen

Erinnerungsvermögen an die Geschichte

Motorisch Kompetenzen

Umgang mit Schere und Klebe
Umgang mit verschiedenen Materialien und Farbmitteln

Sozialkompetenzen

in Gruppen arbeiten
Zusammenhalt
Absprachen treffen
Rücksichtnahme
Sprachförderung durch gemeinsame Verständigung und Austausch

Emotionale Kompetenzen

Empathie
gemeinsame Freude, Spaß und Stolz über das Ergebnis
positives Selbstbewusstsein/Selbstwertgefühl
Ausdauer und Frustrationstoleranz üben

Autorinnen: Rajaa und Simge

Bilder der Kinderpflege Oberstufe · 2018
Inspiration: Anke Kremer  www.kunstgalerie-derrotehahn.de
Lernszenario: Kunst ist Kommunikation – emotionale und soziale Kompetenzen bei Kindern fördern